Ambiente- und Speisen-Fotos vom Nobis Krug / Sepia 5.12

von Jutta Waldhelm

Vor einiger Zeit hatte ich ein doppeltes Vergnügen im NOBIS KRUG Sepia 5.12 vor münsters Stadttoren auf der Warendorfer Straße 512. Doppelt insofern, als dass ich zum einen diese tollen Räume fotografieren durfte und zum zweiten in den Genuss kam, die Speisen nach dem Fototermin zu essen :-)

Ziel war es, stimmungsvolle Fotoaufnahmen von den Innenräumen zu bekommen, die das gemütliche Ambiente und die einzigartige Atmosphäre in dem Restaurant wieder spiegeln. Die Räume an sich sind schon einmalig, aber in jeder Ecke gibt es zusätzlich etwas zu entdecken. Seien es Malereien, Skizzen oder Skulpturen, kleine Figürchen oder andere Gegenstände, die alle liebevoll dekoriert sind. Zudem gibt es großformatige Bilder der Inhaberin Heidi Seemann, die das außergewöhnliche Restaurant mit ihrem Sohn führt. Außergewöhnlich ist auch die Speisekarte, die für jeden Geschmack etwas bietet (auch einige vegane Gerichte sind dabei) und die Möglichkeit, sich sein Gericht selbst zusammen zu stellen.

 

Mehr Fotos vom Nobis Krug Sepia 5.12


Kreative Fototrends 2018

von Jutta Waldhelm

 

Es ist mal wieder soweit: Shutterstock hat Milliarden von Bildanfragen ausgewertet und die 11 führenden Trends und Styles im Bereich der Fotografie ermittelt, die uns im kommenden Jahr begegnen werden:

Fototrend 1: Neuer Minimalismus

"Minimalismus hat sich von den bescheidenen Anfängen zu einem Look weiterentwickelt, der perfekt in ein modernes Zeitalter passt. Neuer Minimalismus geht weit über klare, scharf gezogene Linien hinaus und zeichnet sich durch flüssige Styles und mutige, lebendige Farben aus. Die nach wie vor populäre Kunstform erfindet sich dabei ständig neu. ...  Halten Sie nach Designs Ausschau, die das Wesentliche zum Konzept machen und mit Neonlicht, Texturen oder konzentriertem Farbeinsatz spielen."

Fototrend 2: Natürlicher Luxus

"Von der Popularität der Boheme, der New-Age-Ästhetik und modernen Verfahrensweisen ausgehend, finden in diesem Style wirbelnde Marmor-Strukturen oder die schöne, streifige Zeichnung des Achats zusammen und erzeugen einen Effekt, der Luxus vermittelt und raffiniert oder spektakulär wirken kann. Gesteine wie Marmor beinhalten Geschichten und Geheimnisse unserer Erde und vermitteln dabei ein Gefühl ureigener Schönheit. Von Haushalts- zu Papierartikeln, dieser Style wird Konsumenten an vielen Stellen begegnen und mit einem Gefühl von ursprünglichem, natürlichem Luxus überzeugen."


Ehe für alle!

von Jutta Waldhelm

 

Am Freitag billigte der Bundesrat das Gesetz zur Öffnung der Ehe für Homosexuelle. Zeit wurde es! Wir finden es super und machen aus diesem Grund eine Aktion für alle gleichgeschlechtlichen Paare, die in diesem Jahr ihre Hochzeitsfotos bei 2 fotografieren buchen.

Dies gilt sowohl für Hochzeitsreportagen in Münster, sowie außerhalb des Münsterlandes. Denn für uns als Hochzeitsfotografinnen zählt nicht das Geschlecht sondern der Respekt und die Liebe zum Partner.

 


Hochzeitfotos in münsters Innenstadt

von Jutta Waldhelm

Julia und Tobias, zwei waschechte Münsteraner wollten gerne ihr Hochzeitsshooting in der Innenstadt von Münster machen. Zur besten Marktzeit an einem Samstag Mittag! Wie nicht anders zu erwarten war der Prinzipalmarkt rappelvoll und so haben wir dort nur eine Lücke abgewartet um das "Pflicht-Münster-Hochzeitsfoto" mit der Lambertikirche im Hintergrund zu machen, um uns dann für das restliche Fotoshooting etwas vom Trubel weg zu bewegen. Mit etwas Geduld konnten wir wunderschöne Hochzeitsfotos unter den Arcadengängen und rund um das Rathaus von Münster machen, bevor es zur Trauung in die Kirche ging. Natürlich mit dem Fahrrad :-)

 

Alle Hochzeitsfotos


Hochzeitsplanung 2017

von Jutta Waldhelm


"Ernte essen" - das erste Entrup119-Kochmagazin

 

Dieses Jahr war es ziemlich still hier auf der News Seite. Das finden wir sehr schade, hatte aber natürlich einen Grund. Und zwar waren wir zusammen mit unserer Kollegin Gerhild Bellinghausen seit Sommer fast fulltime mit unserem gemeinsamen Projekt beschäftigt, welches wir euch hier freudig präsentieren dürfen: ERNTE ESSEN, ein Kochmagazin für den Gärtnerhofs Entrup 119. Genussfreudige Mitglieder präsentieren 24 köstliche Lieblingsrezepte, die sie aus ihrer Ernteeinheit zubereiten. Auch mit dabei: Ein Rezept des Sternekochs Björn Freitag. Im Sommer 2016 war er mit dem "Servicezeit"-Filmteam des WDR auf dem Hof und hat für 50 Gäste aus hofeigenen Produkten raffinierte Spezialitäten „für auf die Hand“ zubereitet.

Auch wir sind von dem Konzept der Solidarischen Landwirtschaft und den hofeigenen Produkten begeistert und möchten mit diesem Projekt den münsteraner CSA-Hof unterstützen, denn der Gewinn aus dem Verkauf soll der Modernisierung der Hofkäserei zugute kommen. Erhältlich ist es ab sofort im Hofladen in Altenberge und in Münster auf dem Ökologischen Bauernmarkt auf dem Domplatz.

 


Welche visuellen Trends bestimmen 2015 die Fotografie?

von Jutta Waldhelm


Page, die Zeitschrift für Designer, hat den spannenden Prognosen der Trendexperten von Getty Images im letzten Monat ein Artikel gewidmet und die Fototrends für 2015 im Magazin Creative in Focus vorgestellt. Wir fanden die Fototrends so spannend, dass wir uns selbst an die Umsetzung gemacht haben und sie hier die kommenden Wochen und Monate vorstellen möchten.

 

Vanguardians

Die Vanguardians sind die Vorreiter einer besseren Zukunft. Mehr denn je stehen Marken und Persönlichkeiten heutzutage unter Druck soziale, ökologische und gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Wir sehen eine steigende Nachfrage an Fotos, die Visionäre präsentieren, die Innovation, Kreativität und Mitgefühl in sich vereinen. Güte ist keine Option mehr - es ist ein Imperativ. Die heutigen Vorreiter wissen, dass sie nicht nur ein Bild für den kommerziellen Erfolg präsentieren dürfen, sondern sich aufrichtig als Verwalter für eine bessere Zukunft positionieren müssen. Vanguardians wollen eine wichtige sozialen Auswirkungen und ein langanhaltende Vermächtnis über ihre Generation hinaus erzielen. Sie werden verehrt für ihre vielseitige und originelle Denkweise, der Suche nach neuen und aufregenden Möglichkeiten, welche ihrer Arbeit Authentizität, Emotionen und eine Seele hinzufügt. Vanguardians ignorieren veralterte hierarchische Systeme, Firmenpolitik und festgelegten Regeln. Sie denken über den Tellerrand hinaus und suchen innovative Kanäle, um Inspiration zu finden und ihre Vision zu verwirklichen. Egal ob sie Einzelpersonen sind oder Teil eines innovativen Team, sie haben hohe Ideale und eine Offenheit gegenüber alternativen Methoden die ihnen jenen Antrieb verleit um neue Wege zu beschreiten. Die Politik verliert in der Öffentlichkeit und bei den Bürgern immer mehr das Vertrauen, so dass sich die Vanguardians jetzt genau dort positionieren können.

 

Für meine Interpretation der "Vanguardians" habe ich Mitarbeiter des Demeter-Hofes Entrup 119 fotografiert. Mir ging es nicht darum Visionen im Foto fest zu halten, sondern ehrliche und authentische Portraits zu machen. Neben den Portraits gehören für mich auch die Hände dazu, denn 1) geht es in der Landwirtschaft in erster Linie um Handarbeit und 2) kann dadurch sofort der Arbeitsbereich zugeordnet werden.


Mutant Nature
Landschaftsfotografie ist seit jeher eine Disziplin in der Fotografie, für die es oft extreme Fotografen benötigt. Um die Schönheit oder die Macht der Natur fotografisch fest zu halten nehmen diese Fotografen oft wochenlange Entbehrungen und unglaubliche Strapazen auf sich. Heraus kommen dabei atemberaubende Landschaftsaufnahmen. Aber Natur ist nicht zur Landschaft, Natur ist um uns herum, wir brauchen die Luft zum atmen, Wasser zum trinken, der Erde um zu laufen etc.
Die Beziehung zwischen der Menschheit und der Natur wird immer schwieriger. In früheren Zeiten haben wir die Natur als Freund gesehen und behandelt, doch mehr und mehr versuchen wir sie zu beherrschen. Die Auswirkungen können wir spüren und sehen: Klimaerwärmung, Erdbeben, Waldbrände, Unwetter uvm. Die Natur lässt sich nicht zähmen, vielerorts schlägt sie zurück: Mutierte Natur!
Auch das ist faszinierend für Fotografen, sowohl real, als auch in Form einer Visualisierung der eigenen Vorstellung. Wie werden künftig Landschaften aussehen? Wie wird sich die Natur in den kommenden Generationen anpassen und weiterentwickeln? Wie wird die Welt aussehen, wenn die Menschheit sie verlassen hat? Fotografen versuchen mit verschiedenen Techniken wie Beleuchtung, digitale Manipulation und Dunkelkammerprozesse ihre Visionen in die Fotografie zu transformieren.

Richard Mosse hat in seiner preisgekrönten Serie "Die Enclave" mit Hilfe von militärischem Überwachungs-Filmmaterial die Dschungelkriegsgebiete der Demokratischen Republik Kongo in einer verwirrenden psychedelischen Palette von rosa, magenta und türkis dargestellt. Maciek Jasiks Serie "A Corrupt Nature" erforschte Las Vegas, und dessen unnatürliche Existenz in einer kargen Wüste. Jasik spielt, unter Verwendung einer speziell angefertigten Vorrichtung, die er sich um seine Kamera konstruiert, in seinen Bildern kühn mit Farbe um natürliche Elemente über das Gewöhnliche hinaus zu übersteigern. Der Künstler David Benjamin Sherry fotografierte in seiner Serie "Klima Vortex Sutra" die amerikanische Wildnis und zeigte die Oberflächen der Natur so, als ob man durch ein unglaublich helles Kaleidoskop sieht. Er verwendete dafür 8x10 Filmnegative und andere analogen Techniken um unsere wechselnde physische Welt darzustellen.

Mit meiner fotografischen Umsetzung von "Mutant Nature" wage ich eine Gegenüberstellung von realer und mutierter Natur.


Wonderlust

Ließe sich doppelsinnig übersetzen als »Lust am Wunder(n)« – gemeint ist die Faszination für die Geheimnisse und die Schönheit der Natur, die wir gerade in unserem hochtechnisierten Zeitalter vielleicht höher schätzen denn je. Die Fotografie transportiert diese Faszination in großartigen Landschaftsaufnahmen, aber auch im Detail. Das Bewusstsein und die damit verbundene Angst unserer eigenen Vergänglichkeit, untermauern unsere Faszination für die Geheimnisse und die Schönheit der Natur.

 
Eine Umfrage ergab, dass für 88% der Befragten Reisen auf Nummer 1 der Wunschliste steht. Für die meisten sind Reiseerfahrungen wichtiger für ein erfülltes Leben als materielle Dinge. Die Verlockung des Idyllischen, die Isoliertheit und das Unbekannte ist es, was uns in weit entfernte und unbekannte Gebiete treibt. Wir sind auf der Suche nach wundersamen Phänomenen, exotischen Begegnungen und Abenteuern als Gegenpart zu unserem sesshaften digitalen Leben.
 
Wonderlust ist unsere anhaltende Faszination an der grenzenlosen Schönheit und Unvorhersehbarkeit aller Naturmysterien.
Real oder virtuell, wir sind im Zeitalter der "peripatetic Wonderlust", auf der Suche, die Welt neu zu entdecken und sie mit inspirierenden Reisefotos mit anderen zu teilen.

 

Bald fängt die Hochzeitssaison an


März 2015; von Jutta Waldhelm

 

In wenigen Wochen geht sie los, die Hochzeitssaison in Münster und allen anderen Städten. Damit Sie an dem wohl wichtigsten Tag in Ihrem Leben nicht ohne Hochzeitsfotograf vor dem münsteraner Traualtar stehen, sollten Sie sich spätestens jetzt nach einem Hochzeitsfotograf oder einer Hochzeitsfotografin umschauen. Denn neben schönen und individuellen Hochzeitsfotos, die später nach Ihren Wünschen sind, spielt die Sympathie zwischen dem Brautpaar und dem Hochzeitsfotograf eine wichtige Rolle. Denn nur wenn die Wellenlänge zwischen beiden stimmt bekommen Sie authentische und emotionale Hochzeitsbilder.


Hochzeitsfotos anschauen

 


Unsere neue Webseite ist online!


8. Januar 2015

 

Luftiger, leichter aber dafür demnächst mit mehr schwergewichtigem Inhalt, sprich Fotos von neuen Projekten oder freien Fotoarbeiten in und um Münster.

 

Der Jahreswechsel – und im speziellen der Webseitenwechsel bei uns – ist ja auch immer verbunden mit einem Rückblick auf die vergangene Zeit und wir möchten hier noch einmal die Gelegenheit nutzen, um zum einen kleinen Überblick über bisherige Fotoaufträge zu geben, seien es Hochzeiten, Portraits, Stills oder einfach Fotoprojekte, die uns am Herzen lagen. Zum anderen aber auch, um all unseren münsteraner Kunden und Fotomodellen ein großes Dankeschön zu sagen für die vielen tollen Aufträge und Projekte, die wir verwirklichen durften!


 

Wie alles anfing in Münster


Oktober 2006

Rundgang >> Tag des offenen Ateliers / Haverkamp